Ich mag Pflanzen

Wissenswertes zu Kohlerien

Die Familie der Gesnerien sind unsere Lieblings-Zimmerpflanzen.

Wir pflegen ca. 200 verschiedene Kohleria-Sorten.

Als verkaufsfähige Jungpflanzen, sowohl Rhizom- als auch Kopfstecklingsanzucht, werden immer nur kleine Sortimente online sein. Die Angebote werden nach Möglichkeit mehrmals im Monat bearbeitet, sodass neben dem wechselnden Standartsortiment auch immer einige Raritäten zum Kauf zur Verfügung stehen.

Pflegeanleitung: So machen wir es.

Wenn die Kohleria nach Erhalt frisch gepflanzt oder umgepflanzt wird, setzt man den Stängel immer ein Stück tiefer als zuvor (bis zum 1. Blattpaar, unansehnliche Blätter evtl. entfernen). Durch die neuen Wurzeln, die sich dort am Stängel bilden, bekommt die Kohleria mehr Standfestigkeit.

Die Erde kann ganz gewöhnliche Pflanzenerde sein, gerne auch mit Perlite vermischt. Heizungsluft macht ihr nichts aus. Man darf, aber man muß sie nicht besprühen. Kohlerien nehmen Pflegefehler nicht so tragisch.


Kohlerien können sowohl aufrecht (evtl. gestützt) als auch als Hängepflanzen gehalten werden. Für beide Haltungen ist es von Vorteil, die Pflanzen hin und wieder zurück zuschneiden. Sie verzweigen sich, bilden Nebentriebe und werden so buschiger und kräftig.


Wenn die Pflanze zu groß oder unansehnlich geworden ist, lohnt sich der Versuch, die Pflanze zu vermehren. Man kann Stecklinge schneiden und bewurzeln lassen. Hochinteressant ist auch die Vermehrung durch die unter der Erde gebildeten Wurzelrhizome. Rhizome abtrennen und separat pflanzen. Mit etwas Glück bildet sich daraus nach einiger Zeit eine Jungpflanze und die Freude an diesen schönen und pflegeleichten Dauerblühern beginnt von vorn.


Und wenn die Kohlerienpflege anders gemacht wird und es funktioniert, auch gut. Alles kann, nichts muss.

Die verwendeten Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Nutzungserlaubnis des Urhebers nicht verwendet werden.

 

 Zurück

Ich mag Pflanzen © 2017 | © Template BannerShop24